Spenden
Helfen Sie mit!
Spenden Sie für einen guten Zweck und unter-
stützen Sie so unsere Stiftung

Jetzt spenden!
  • newsbild
  • newsbild
  • newsbild
  • newsbild
  • newsbild
  • newsbild

Stiftung - Jahresprojekte 2016-2017 - Fatumaca/Osttimor und Maligaon/Nordostindien

Jahresprojekte 2016-2017 - Fatumaca/Osttimor und Maligaon/Nordostindien

Das Stiftungsprojekt 2016/2017 fördert die Einrichtung von handwerklichen Ausbildungsplätzen (Maurerhandwerk, Klempnerei, Elektrik und Metallbearbeitung) im Berufsbildungszentrum der Salesianer Don Boscos in Fatumaca. Vorgesehen ist der Bau von Ausbildungswerkstätten, Klassenräumen und einem Verwaltungstrakt in lokal angepasster einfacher Bauweise und die Ausstattung mit Handwerkszeug, Maschinen und Mobiliar. Die Förderung beträgt 59.000 Euro in den Jahren 2016 und 2017. Das Zentrum unterstützt die 80 Absolventen pro Jahr bei der Arbeitsplatzsuche oder Aufnahme einer eigenständigen beruflichen Tätigkeit. Handwerkliche Ausbildung unterstützt die Existenzsicherung und persönliche Entwicklung junger Menschen und leistet einen Beitrag zum Wiederaufbau eines kleinen Landes, das nicht mehr im Fokus der Weltöffentlichkeit steht.

 

Etwas anders sieht die Situation im zweiten Stiftungsprojekt 2016/ 2017 in Maligaon in Nordostindien aus. Die Millionenstadt Guwahati ist Hauptstadt des indischen Bundesstaates Assam, einem der „Seven Sisters“ – den sieben indischen Bundesstaaten, die hinter Bangladesh am Rande des Himalaya liegen. Die Hauptexportprodukte von Assam nach „Mainland“ India sind Tee und Erdöl. Sieht man sich die Bevölkerung an, so wähnt man sich kaum in Indien. So wie die Wasser von den Berghängen des Himalaya in das breite Urstromtal des Brahmaputra fließen, so sind auch die Ethnien der umgebenden (Berg-) Ländern in die „Seven Sisters“ geströmt. Heute gibt es in Assam vor allem eine armutsgesteuerte Zuwanderung aus Bangladesh.

 

Was fehlt sind qualifizierte und fair bezahlte Arbeitsplätze und auch die dazu notwendigen Ausbildungszentren. Das Berufsbildungszentrum der Salesianer in Maligaon liegt am Stadtrand von Guwahati. Dort geht ein Großteil der Bevölkerung schlecht bezahlten Arbeiten nach, z. B. als Haushaltshilfe, Bauhelfer, Müllsammler, Rikschafahrer oder Straßenhändler. Der Dienstleistungssektor ermöglicht kaum, der Armut zu entfliehen. Im unmittelbaren Projektumfeld des Berufsbildungszentrum der Salesianer Don Boscos leben 2.000 junge Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren, die aufgrund fehlender Ausbildungsplätze keinen Zugang zu beruflicher Bildung und menschenwürdiger Arbeit haben. Das Zentrum hat im Jahr 2015 bereits 330 junge Menschen in Kurzzeitausbildungen ausgebildet und in ein festes Arbeitsverhältnis vermittelt. Durch die Unterstützung der Stiftung von Werkstatt zu Werkstatt soll ein erfolgreiches Projekt ausgebaut und die Zahl der ausgebildeten auf jungen Menschen auf 900 pro Jahr (ab 2017) gesteigert werden.